Elementkataloge | Preisdateien | Kalkulationsdaten | Konvertierungen

Standardisierte Positionen werden zu Elementen zusammengefasst und können z.B. durch Hinterlegen von Kalkulationsansätzen rasch zur Kostenschätzung herangezogen werden.

Elementkataloge

Elemente stellen grundsätzlich "Sets" von Positionen dar, womit Bauteile oder kombinierte Leistungen abgebildet werden. Somit bieten sie nicht nur eine Arbeitserleichterung, sondern auch einen leichter verständlichen Zugang zur Materie der Ausschreibung. 

Elementkataloge erstellen und im Österreichischen Industriestandard präsentieren!

Der Österreichische Industriestandard ist seit Jahrzehnten ein bewährtes "Tool" für die Erstellung bzw. Anwendung von Standardisierten Ausschreibungstexten bzw. Produktbeschreibungen gemäß ÖNORM A 2063.

Wir werden gemeinsam mit Produktanbietern bzw. Herstellern ein Tool anbieten, das Planer, Architekten, Ziviltechniker und ausschreibende Stellen schon zur Entwurfsplanung Standardisierte Industrieelemente  mit Produktbeschreibungen  aus einem Standardisierten Elementkatalog zur Verfügung stellt. Der Elementkatalog ist einer Leistungsbeschreibung (z.B. Hochbau oder Haustechnik) zugeordnet und enthält eine Vielzahl von Elementen einzelner Poduktanbieter und Hersteller.

Vorteile der Elementmethode bzw. von Elementkatalogen

  • Die funktionale Beschreibung der Baukonstruktion kann ohne Mehraufwand als Basis zur Angebotslegung ausgegeben werden.
  • Nachvollziehbare Kostenaufstellungen und detaillierte Baubeschreibungen auf Knopfdruck - ein guter Elementkatalog macht es möglich.

Vorteile für den Produktanbieter bzw. Hersteller

  • Marktorientiertes Auftreten durch Unterstützung bereits bei Planungen
  • Vorzeitige Einflussnahme durch die zur Verfügung Stellung Ihrer Elementsysteme
  • Automatisierte Aufschlüsselung von Elementen in Positionen zur LV-Erstellung

Der Produktanbieter/Hersteller hat die Möglichkeit, den Elementkatalog

  • bei der ib-data GmbH erstellen zu lassen
  • mit einer ABK-Software inkl. KE-Baustein (Kostenermittlung mit Elementen) zu arbeiten

Grundlage für die Kostenplanung mit Elementen sind Elementkataloge auf die während der Projektbearbeitung zugegriffen werden kann. Bei der Projektbearbeitung werden Grob- und Feinelemente aus den vorhandenen Elementkatalogen ausgewählt. Diese Standard-Elemente können bei Bedarf der Projektplanung angepasst werden.

Vorteile für Planer, Architekten, Ziviltechniker und ausschreibende Stellen

"Planungsunterstützung durch standardisierte Industrieelemente"
Planer, Architekten, Ziviltechniker und ausschreibende Stellen haben künftig die Möglichkeit auf produktspezifische Daten und Fakten von Produktanbietern bzw. Herstellern z.B. für eine Kostenermittlung im Planungsstadium zuzugreifen, ausführende Unternehmen z.B. für die LV-Erstellung inkl. Kostenschätzung.

Für die Kostenermittlung mit Elementen bietet ABK Zugriff auf Elementkataloge. In diesen werden Positionen zu "Leistungspaketen" (Elementen) zusammengefasst, um so schneller zu Kostenermittlungen zu kommen. » Produktblatt

Preisdateien

ABK bietet Preisdateien, Kalkulationsansätze und Stücklisten, welche dem Planer als Grundlage für Kostenschätzungen, den Vergleich von Angeboten sowie der vertieften Angebotsprüfung dienen, an. Weiters unterstützen diese Daten den Kalkulanten bzw. Bieter bei der Angebotslegung. 

Kalkulationsdaten

Für die kostengünstige und fachgerechte Erstellung eines Angebotes auf Basis einer Standardisierten Leistungsbeschreibung ist eine Standardkalkulation unverzichtbar.

Konvertierungen

Service-Leistungen, um qualitätsvolle Inhalte professionell auf den neuesten Stand zu bringen.

Für Unternehmen, die Daten aus einer GAEB-Datei in der aktuellen ÖNORM A2063 benötigen, bietet die ABK-Baudatenentwicklung diese Übernahme/Konvertierung an.

Sie präsentieren Ihre Produkte z.B. in aufwendigen TV- und Radiospots, auf Hochglanzseiten in Fachmagazinen, in Online-Datenbanken sowie der täglichen Presse. Ein möglicher Kunde oder Planer ist begeistert und möchte das Produkt beim nächsten Bauvorhaben einsetzen.
Unzählige Plattformen und Versprechen schüren Erwartungen beim Produkthersteller bzw. Produktanbieter und beim Anwender. Die Realität sieht meist anders aus: nicht aktualisierte Texte, veraltete Datenformate, Gratiskonverter und "angebliche" ÖNORM-Datenträger?

Die Abteilung für Baudaten & Baudatenentwicklung verfügt über das entsprechende Know-how, um diese Daten für Ihr Unternehmen rasch und effizient aufzubereiten. Die Konvertierung stellt daher eine wirtschaftliche und effektive Dienstleistung dar. Wir unterstützen Sie, komplexe Arbeitsabläufe übersichtlich und zugleich effizient zu gestalten. Für weiterführende Informationen und individuelle Beratungen steht Ihnen das Team gerne zur Verfügung.

GAEB (Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen) ist eine strukturierte, standardisierte und neutrale Schnittstelle für den elektronischen Datenaustausch von Bauinformationen. Die GAEB-Schnittstelle ist nicht genormt, gilt aber als Standard in Deutschland. Die Geschäftsführung liegt im Deutschen Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), wobei die Schnittstelle von einer Arbeitsgruppe erarbeitet wird. Beteiligt sind hier:

  • Bauverwaltungen des Bundes, der Länder und Kommunen
  • Architekten und Ingenieure
  • Große Anwendergruppen, wie z.B. die DB Netz AG (Deutsche Bahn)
  • Ausführende Bauwirtschaft
  • Hochschulen
  • DIN Deutsches Institut für Normung
  • Bau-Softwarehäuser

Es gibt verschiedene GAEB-Formate je nach Datum der GAEB-Schnittstelle:

  • GAEB 90 (1990)
  • GAEB 2000
  • GAEB XML (eXtensible Markup Language)

Mittels einer Softwareerweiterung ist das Einlesen eines GAEB-Datenträgers in die ABK-Software möglich. Somit können die GAEB-Dateien konvertiert und im Folgenden Daten bzw. Datenträger gemäß ÖNORM A2063 erstellt werden.

Folgende Schritte sind bei einer Konvertierung zu beachten:

LV- oder LB-Daten (z.B. Ergänzungstexte, Bürostandard) analysieren und konvertieren:

  • Datenbank anlegen
  • Daten gemäß GAEB übernehmen
  • Auf Kompatibilität mit ÖNORM A2063 prüfen
  • Fehler beheben
  • Prüf-LB gemäß ÖNORM A2063 anlegen
  • Gemäß ÖNORM A2063 prüfen
  • Fehler beheben
  • Daten als .onlv-Datenträger (A2063) ausgeben

Zusätzlich sind Hinweise gemäß ÖNR 12010 (redaktionelle Bearbeitung, z.B.) zu beachten:

  • Ergänzungen in Vorbemerkungen, Grundtexten und Folgetexten
  • Korrekturen in Vorbemerkungen, Grundtexten und Folgetexten
  • Layout überarbeiten
  • 60 Zeichen im Positionsstichwort
  • Abkürzungen
  • Textbausteine
  • Regeln zur Semantik

Durch den Erwerb einer ABK-Vollversion (AVA+LB) haben Sie die Möglichkeit, Ihre Daten selbst zu bearbeiten.

Für Unternehmen, die Daten aus einer EXCEL-Datei in der aktuellen ÖNORM A2063 benötigen, bietet die ABK-Baudatenentwicklung diese Übernahme/Konvertierung an.

Sie präsentieren Ihre Produkte z.B. in aufwendigen TV- und Radiospots, auf Hochglanzseiten in Fachmagazinen, in Online-Datenbanken sowie der täglichen Presse. Ein möglicher Kunde oder Planer ist begeistert und möchte das Produkt beim nächsten Bauvorhaben einsetzen.
Unzählige Plattformen und Versprechen schüren Erwartungen beim Produkthersteller bzw. Produktanbieter und beim Anwender. Die Realität sieht meist anders aus: nicht aktualisierte Texte, veraltete Datenformate, Gratiskonverter und "angebliche" ÖNORM-Datenträger?

Die Abteilung für Baudaten & Baudatenentwicklung verfügt über das entsprechende Know-how, um diese Daten für Ihr Unternehmen rasch und effizient aufzubereiten. Die Konvertierung stellt daher eine wirtschaftliche und effektive Dienstleistung dar. Wir unterstützen Sie, komplexe Arbeitsabläufe übersichtlich und zugleich effizient zu gestalten. Für weiterführende Informationen und individuelle Beratungen steht Ihnen das Team gerne zur Verfügung.

Folgende Schritte sind bei einer Konvertierung zu beachten:

LV- oder LB-Daten (z.B. Ergänzungstexte, Bürostandard) analysieren und konvertieren:

  • Vorlage einer EXCEL-Datei erstellen und bearbeiten
  • Datenbank anlegen
  • Daten gemäß EXCEL übernehmen
  • Auf Kompatibilität mit ÖNORM A2063 prüfen
  • Fehler beheben
  • Prüf-LB gemäß ÖNORM A2063 anlegen
  • Gemäß ÖNORM A2063 prüfen
  • Fehler beheben
  • Daten als .onlv-Datenträger (A2063) ausgeben

Zusätzlich sind Hinweise gemäß ÖNR 12010 (redaktionelle Bearbeitung, z.B.) zu beachten:

  • Ergänzungen in Vorbemerkungen, Grundtexten und Folgetexten
  • Korrekturen in Vorbemerkungen, Grundtexten und Folgetexten
  • Layout überarbeiten
  • 60 Zeichen im Positionsstichwort
  • Abkürzungen
  • Textbausteine
  • Regeln zur Semantik

Durch den Erwerb einer AB-Vollversion (AVA+LB) haben Sie die Möglichkeit, Ihre Daten selbst zu bearbeiten.

Für Unternehmen, die Daten aus Leistungsbeschreibungen bzw. Leistungsverzeichnissen (z.B. Referenz-LVs, Muster-LVs oder Bürostandards), erstellt nach ÖNORM B2062/B2063 (überholt seit 2009), in der aktuellen ÖNORM A2063 benötigen, bietet die ABK-Baudatenentwicklung diese Konvertierung an.

Sie präsentieren Ihre Produkte z.B. in aufwendigen TV- und Radiospots, auf Hochglanzseiten in Fachmagazinen, in Online-Datenbanken sowie der täglichen Presse. Ein möglicher Kunde oder Planer ist begeistert und möchte das Produkt beim nächsten Bauvorhaben einsetzen.
Unzählige Plattformen und Versprechen schüren Erwartungen beim Produkthersteller bzw. Produktanbieter und beim Anwender. Die Realität sieht meist anders aus: nicht aktualisierte Texte, veraltete Datenformate, Gratiskonverter und "angebliche" ÖNORM-Datenträger?

Die Abteilung für Baudaten & Baudatenentwicklung verfügt über das entsprechende Know-how, um diese Daten für Ihr Unternehmen rasch und effizient aufzubereiten. Die Konvertierung stellt daher eine wirtschaftliche und effektive Dienstleistung dar. Wir unterstützen Sie, komplexe Arbeitsabläufe übersichtlich und zugleich effizient zu gestalten. Für weiterführende Informationen und individuelle Beratungen steht Ihnen das Team gerne zur Verfügung.

Folgende Schritte sind bei einer Konvertierung zu beachten:

LV- oder LB-Daten (z.B. Ergänzungstexte, Bürostandard) analysieren und konvertieren:

  • Datenbank anlegen
  • Daten gemäß ÖNORM B2062/B2063 übernehmen
  • Auf Kompatibilität mit ÖNORM A2063 prüfen
  • Fehler beheben
  • Prüf-LB gemäß ÖNORM A2063 anlegen
  • Gemäß ÖNORM A2063 prüfen
  • Fehler beheben
  • Daten als .onlv-Datenträger (A2063) ausgeben

Zusätzlich sind Hinweise gemäß ÖNR 12010 (redaktionelle Bearbeitung, z.B.) zu beachten:

  • Ergänzungen in Vorbemerkungen, Grundtexten und Folgetexten
  • Korrekturen in Vorbemerkungen, Grundtexten und Folgetexten
  • Layout überarbeiten
  • 60 Zeichen im Positionsstichwort
  • Abkürzungen
  • Textbausteine
  • Regeln zur Semantik

Durch den Erwerb einer ABK-Vollversion (AVA+LB) haben Sie die Möglichkeit, Ihre Daten selbst zu bearbeiten. 


Neue und aktualisierte Produktbeschreibungen von Herstellern und Produktanbietern.

JOUR fixe für Hersteller und Produktanbieter

30.04.2019

Informationen zur Standardisierung von Ausschreibungstexten gemäß ÖNORM.

Leistungsverzeichnisse erstellen & NEU: Datenträger auspreisen